BUNDESFINANZHOF Urteil vom 16.10.2002, XI R 25/01

Keine Kürzung des Vorwegabzugs für Vorsorgeaufwendungen des Alleingesellschafters und Geschäftsführer einer GmbH bei Zusage einer Altersversorgung

Leitsätze

Der Vorwegabzug für Vorsorgeaufwendungen des Alleingesellschafters und Geschäftsführers einer GmbH ist nicht nach § 10 Abs. 3 Nr. 2 Satz 2 Buchst. a i.V.m. § 10c Abs. 3 Nr. 2 EStG zu kürzen, wenn diese ihm eine Altersversorgung zugesagt hat.

Die vollständige Version des Urteil können Sie hier als PDF downloaden.

Info zur Lohnkostenstrukturierung

Workshop