Rentenversicherungspflicht für Einmann-GmbHs neu geregelt

Das Bundessozialgericht hatte uns alle ja am 24.11.2005 mit einem Urteil überrascht, nach dem praktisch alle Gesellschafter-Geschäftsführer von GmbHs plötzlich als "Scheinselbständige" der Rentenversicherungspflicht unterworfen waren. Dieses war vom Gesetzgeber so nie gewollt gewesen, wie auch das Bundessozialgericht selber einräumte.

Da Gesetze jedoch zunehmend mit der heißen Nadel genäht werden, hatte sich wahrscheinlich niemand Gedanken darüber gemacht, welche Auswirkungen die sehr weitreichenden Formulierungen in der "Scheinselbständigenregelung" haben würden.

Der Gesetzgeber hat nun mit dem Haushaltsbegleitgesetz 2006 eine Klarstellung in das Gesetz eingefügt, durch die nicht mehr automatisch alle GGf der Rentenversicherungspflicht unterliegen.

Eine zusammfassende Darstellung mit Ausschnitten aus der Gesetzesbegründung finden Sie hier:

Download als PDF

Dipl.-Volkswirt Hans-Dieter Stubben

Hamburg. 01.07.2006

Diese Ausführungen wurden mit großer Sorgfalt zusammengestellt und stellen die Einschätzung der Bundes-Versorgungs-Werk BVW GmbH da. Aktuelle Erlasse, Gesetzte sowie die einschlägige Rechtsprechung können jedoch dazu führen, dass Änderungen eintreten. Aus diesem Grunde kann für die Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Es wird empfohlen im Zweifelsfall einschlägige Spezialisten zu Rate zu ziehen.

Info zur Lohnkostenstrukturierung

Workshop